Der verstorbene Robby Reiter, seinerzeit Flottenhäuptling der H-Boote an Chiemsee und Simssee, hatte die Idee, die neue Segelsaison mit einem Taktik-und Regelkundeabend mit Uli Finckh einzuläuten. Das war 2007

Liebe Flottenmitgliederinnen, liebe Flottenmitglieder,

 

am 3. November trafen wir uns beim Hirzinger in Söllhuben zum diesjährigen Flottentreffen. An dem Abend nahmen 27 Personen teil, darunter Peter Zauner, der Sportverantwortliche der DHK und diesjähriger Ranglistenerster, und Thomas Kausen, heuer Zweiter in der Rangliste. Dazu Charly Zipfer, erster Vorstand der WVF und Seenvertreter Chiemsee. Illustrete Gäste also.

Die H-Boote sind bei der Chiemsee Meisterschaft nur noch spärlich vertreten. Deshalb bilden sie auch schon seit vielen Jahren keine eigene Klasse mehr, sondern segeln mit Yardstick-Zahl 106 in der Gruppe Einheitsklasse. Hier erreichten nun Charlotte und Thomas vom Berge in der Saison 2018 einen ausgezeichneten zweiten Platz gegen starke Konkurrenz, in der Gesamtwertung über Alles wurden sie 16. bei 62 vollgewerteten Startern und 176 Teilnehmern insgesamt.

 Lieber Flottenmitglieder,

 

am 22. und 23. September 2018 findet beim SRS der AuerBräu 111er Zwickl-Cup 2018 als Bavarian Open, das heißt mit erhöhtem Ranglistenfaktor 1,25 statt. Das ist immer eine tolle Veranstaltung, quasi gleichzeitig das Saisonabsegeln für die aktiven Segler unserer Flotte. Es lohnt sich, schon am Freitag vorbeizusehen, denn der Sponsor, der AuerBräu, sorgt mit genügend Freibier dafür, dass beim Einkranen schon am Vortag niemand verdurstet.

 

Die Ausschreibung findet Ihr unter https://www.srsimssee.de/regatten/regatten-2018/, es wäre schön, wenn Ihr teilnehmen könntet.

 

Fips Ullherr, Martin Köhle, Hans Reile

 

 

 

 

 

 

 

Alpenpokal 2018: Ende mit Blitz und Donner

Nur drei Crews aus unserer Flotte machten sich heuer auf den Weg zum Gardasee, um an dem 35. Alpenpokal teilzunehmen. Offensichtlich schwächelte nicht nur die Flotte Chiemsee-Simssee, auch von den anderen Revieren kamen ungewöhnlich wenige Teilnehmer, so dass am 25. Juli 2018 nur 16 Boote an den Start gingen. Für den italienischen Veranstalter, die Fraglia Vela Malcesine, war das aber kein Problem. Wir wurden wie immer herzlich aufgenommen und die Serie wurde professionell abgewickelt.