Am Samstag, 1. Juni 2013, dümpelten wir ein paar Stunden lang im Regattagebiet in der Hoffnung auf Wind, dann ließ uns Wettfahrtleiter Gernot Schreiber wieder nach Hause schleppen. Wenigstens war das Abendessen sehr gut und die Bayern haben - wenn auch unter Zittern - gewonnen.

Am Sonntag haben wir es erst gar nicht mehr probiert. Starkregen über beinahe zwei Tage ließ den Chiemsee so hoch steigen, dass die angereisten Schiffe schleunigst auskranten, weil ja immer die Gefahr besteht, dass der Kran mangels Stromzufuhr nicht mehr funktioniert. Überdies hatten zwei Steuerleute abgesagt, da sie sich um ihre vollgelaufenen Keller kümmern mussten. (Als ich nach Hause kam, stand meine Tiefgarage unter Wasser und die Feuerwehr war am Pumpen. Mittlerweile hat sie - um 17 Uhr - aufgegeben, weil das Grundwasser schneller steigt als die Pumpem pumpen.)

 Im CYC sind die Stege unter Wasser,der Pegel ist nur noch wenige  Zentimeter unter  seinem historischen Hoch. Wer's nicht glaubt sehe mal auf die webcam von www.cyc-prien.de.

Wegen der Regatta auf der Fraueninsel am 8. und 9. Juni melde ich micht rechtzeitig.

Singin' in the rain.

Martin Köhle